SPD Weil der Stadt

 

Im Gespräch mit Franzisca Engehausen

Veröffentlicht in Ortsverein

„Chancengerechtigkeit herzustellen ist für mich die zentrale Aufgabenstellung in der Politik“, sagt Franzisca Engehausen. Die Bewerberin um das Bundestagsmandat in unserem Wahlkreis war bei uns zu Gast und stellte sich der Diskussion. „Ohne Bildung für alle, ohne ein funktionierendes Gesundheitswesen und ohne soziale Gerechtigkeit und solidarisches Miteinander schaffen wir keine Zukunft“. Deshalb sei es wichtig, konsequent die Einführung einer Bürgerversicherung im Gesundheitswesen anzustreben, die Kinderbetreuung auch für die unter Dreijährigen auszubauen und auch in Baden-Württemberg endlich und ehrlich Ganztagesschulen flächendeckend und für alle Schularten einzurichten und mit mehr Lehrern und gut ausgebildeten Betreuungskräften auszustatten. Dafür müsse auch „das Land deutlich größere finanzielle Anstrengungen unternehmen und nicht alles den Kommunen aufhalsen“. Franzisca Engehausen weiß wovon sie spricht: Die gelernte Gesundheits- und Sozialökonomin war Elternbeiratsvorsitzende und über die Liste der Freien Wähler mehrere Jahre im Gemeinderat von Dornstetten. Als ehrenamtliche Projektleiterin der Kommunalakademie der Friedrich-Ebert-Stiftung kümmert sie sich zudem um die Fortbildung junger Kommunalpolitiker. Vor diesem Hintergrund wäre Franzisca Engehausen im Bundestag ein gewichtiges Bindeglied zwischen kommunaler Basis und Bundespolitik.
Olaf Schairer, Ortsvereinsvorsitzender

 

Besucherzähler

Besucher:803497
Heute:19
Online:1