Geschichte

Nach der Gemeinderatswahl von 2918 stieg die zahl der Stadträte und Stadträtinnen von seither drei auf sechs. 

Bis 1988, dem Ausscheiden von BM Knobloch aus dem Amt, war die SPD-Gemeinderatsfraktion - trotz einer Atmosphäre gegenseitiger Anerkennung, eine von der Mehrheit oft ausgebremste Minderheit. Die CDU hatte damals zusammen mit BM Knobloch die absolute Mehrheit und ein Teil der FWV war SPD-Initiativen und Anträgen gegenüber ebenfalls ablehnend eingestellt. Dennoch konnte die SPD Fraktion besondere Anliegen in der Diskussion halten und dafür meist Mehrheiten gewinnen.

Bei Themen wie Bebauungsplänen, Stadtentwicklung, Umgehungsstraßen, Schul- und Kindergartenbauten usw. hat die SPD - wie andere Fraktionen auch - mitgewirkt. 

Ihre Akzente haben die damaligen Stadträte auf soziale Themen gesetzt, die in den achtziger Jahren damals noch in den Kinderschuhen steckten. 
Hierzu einige Beispiele, auslösend oder anregend, meist durch schriftliche Anträge, war die SPD-Fraktion beteiligt bei:

  • Der Errichtung eines Schulkindergartens (heute Vorschulklasse) und einer 8. Kindergartengruppe in der Kernstadt im Sommer 1986. 
  • Der Einführung von Spanisch als dritte Fremdsprache am JKG im Schuljahr 92/93, was Wellen bis in das Amtszimmer der Kultusministerin schlug.
  • Ausweisung von Tempo 30 Zonen.
  • Einführung eines Familienpasses (Antrag vom Februar 1985, einen Sozialpass einzuführen wurde abgelehnt). Im April 1987 wurde auf Vorschlag der Verwaltung - nach dem Muster des Landesfamilienpasses - auch in Weil der Stadt ein Familienpass eingeführt, der dann im November 1991 auf unseren Antrag hin auf Wohngeldempfänger mit Kindern erweitert wurde.
  • In den Neunzigern meldete sich Handlungsbedarf beim Thema Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit an. Hier haben sich insbesondere SPD-Stadträte dafür eingesetzt, dass mehr Sozialarbeiter eingestellt und in allen Stadtteilen Räume für Jugendtreffs eingerichtet werden.
  • Auch die Tatsache, dass es seit 2008 ein Amt für Jugend und Soziales in Weil der Stadt gibt, ist auf das Engagement und Bemühen von SPD-Stadträten zurückzuführen.

 

Besucherzähler

Besucher:803521
Heute:16
Online:1

Ihre BTW-Kandidatin Jasmina Hostert

Für Sie in den Bundestag - Jasmina Hostert
https://jasmina-hostert.spd.de/